Zentrale Notaufnahme (ZNA)

Nur Layout

Unser Team ist für Sie, als akut eintreffende Patienten, der erste Ansprechpartner. Die Zentrale Notaufnahme ist für Sie täglich 24 Stunden besetzt.

In der Zentralen Notaufnahme erhalten Sie eine Erstversorgung und Überwachung Ihrer Er-krankung oder Verletzung. Fachärzte und Assistenzärzte arbeiten hier mit speziell ausgebildeten und erfahrenen Fachkräften aus dem Bereich Gesundheits- und Krankenpflege sowie dem Rettungswesen zusammen.

Unser Leistungsspektrum

  • Akutdiagnostik und Notfallbehandlung
  • diagnostische Modalitäten wie Ultraschall, Röntgen, Labor, ggf. Computertomographie
  • interdisziplinäre Entscheidungen zur weiteren Therapie des Patienten, gemeinsam mit allen beteiligten Fachrichtungen
  • Schockraummanagement
  • im Bedarfsfall zeitnahe Weiterleitung an die Spezialisten im Hause
  • Schnittstelle zwischen präklinischer Notfallmedizin (ärztlicher Notdienst, Rettungsdienste, Notarzt) und den spezialisierten klinischen Fachabteilungen
  • direkter Ansprechpartner für Haus- und Fachärzte, sowie andere Fachkliniken im Ein-zugsgebiet
  • Vorbereitung für die Chest-Pain-Unit (CPU), Herzinfarktdiagnostik bei akuten Brust-schmerzen
  • Überwachung von Patienten mit Herzrhythmusstörungen

Die Behandlung erfolgt grundsätzlich nach mehreren Kriterien. Besonders wichtig sind dabei die Art und Schwere der Erkrankung und der Allgemeinzustand des Patienten. Weitere Faktoren sind die Auslastung der Ärzte und Pflegekräfte, die Anzahl der freien Behandlungsräume und die zeitliche Reihenfolge des Eintreffens. Wir sind selbstverständlich bemüht, die Wartezeiten kurz zu halten. Jedoch findet der Betrieb einer Notaufnahme nicht planbar statt.

Zur Orientierung wenden wir folgende Behandlungsreihenfolge an:

  • Akute Behandlung

    • sofortige Notfallversorgung des Patienten

  • Dringende Behandlung

    • schnellstmögliche Versorgung

  • Aufschiebbare Behandlung

    • Behandlung so schnell als möglich

Ein reibungsloser und ungestörter Arbeitsablauf ist besonders wichtig, damit alle Patienten individuell versorgt werden können. Für Sie als Patient oder Angehöriger, ist die Notaufnahme eine besondere Situation. Wir bitten Sie jedoch, sich in der Wartezone aufzuhalten und die Flure und die Krankenwagenzufahrt freizuhalten. Wenn Sie an der Reihe sind, wird Ihnen ein Behandlungsraum zugewiesen.

Unsere Klinik ist von den Berufsgenossenschaften zur Versorgung von Arbeits- und Wegeunfällen zugelassen (D-Arzt-Verfahren).

Was benötigen wir von Ihnen?

  • Ihre Versicherungskarte oder einen Personalausweis, Befreiungskarte falls vorhanden
  • ggf. Einweisung Ihres Arztes
  • vorhandene Vorbefunde
  • medizinische Ausweise (Blutzucker, Marcumar, Allergie, Herzschrittmacher)
  • aktuelle Medikamentenliste
  • Was führen wir bei Ihnen durch?
  • Dringlichkeitseinstufung
  • Erfassen Ihrer Daten
  • körperliche Untersuchung
  • eventuell weiterführende diagnostische Maßnahmen wie Röntgen, Blutuntersuchung, EKG, Sonografie

Die Dauer Ihres Aufenthaltes hängt vom Krankheitsbild ab. Nach der Diagnostik und ggf. der Behandlung werden Sie entweder entlassen, zur Überwachung stationär aufgenommen oder evtl. in eine weiterführende Spezialklinik verlegt.

 

 Ärztliche Leitung

 
Dr. med. Thomas Seifert
Facharzt für Chirurgie, Sportmedizin und Chirotherapie
 

 Pflegerische Leitung

 
Stefan Schröter
Katja Ziebarth-Wolff
 

 Kontakt

 
KRH Klinikum Großburgwedel
Zentrale Notaufnahme (ZNA)
Furhberger Str. 8
30938 Burgwedel
Telefon:
(05139) 801 4479
Fax:
(05139) 801 5877