Trialogische Gespräche

Nur Layout

Trialog - ein Gespräch zu dritt

Was ist ein Trialog?

In einem Trialog begegnen sich drei Gruppen: Krankheitserfahrene (Patienten), Angehörige und beruflich Helfende.

Welche Ziele verfolgt ein Trialog?

Eine psychische Erkrankung wird von den beteiligten Menschen unterschiedlich wahrgenommen. Im Rahmen eines Trialoges geht es darum, Erfahrungen auszutauschen, also den unterschiedlichen Perspektiven „Raum“ zu geben. Damit verbunden ist ein Bemühen, den anderen zu verstehen und ihn als Experten in eigener Sache anzuerkennen.

Das bedeutet ein voneinander Lernen unabhängig von persönlichen Bindungen und professioneller Verantwortung.

Die Trialogischen Gespräche in der KRH Psychiatrie Wunstorf finden jeden 2. Dienstag in den ungeraden Monaten in der Zeit von 18:30-20:30 Uhr statt.

Aktuelle Termine

  • 14. November 2017
  • 9. Januar 2018
  • 13. März 2018
  • 8. Mai 2018
  • 10. Juli 2018
  • 11. September 2018
  • 13. November 2018

Die Veranstaltungen finden im Saal des Sozialzentrums statt.

Die jeweiligen Themen der einzelnen Termine finden Sie im Veranstaltungskalender

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Abend mit Ihnen!

  
aus:  Managed Care 1/2003
Schröder, S.; Casanova,B.: Trialog – drei Parteien im Gespräch
 

 Kontakt

 
Sonja Brandes
Südstraße 25
31515 Wunstorf
Krankenschwester
Fachkraft für sozialpsychiatrische Betreuung
Telefon:
(05031) 93 2317
 

 Weitere Informationen

 

​Im Rahmen der Trialogischen Gespräche haben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in mehreren Sitzungen einen erfahrungs-basierten Entwurf für die Psychiatrielandschaft der Zukunft in Form einer Psychotektonischen Landkarte erarbeitet:

psychotektonische-Karte.pdfPsychotektonische Karte

Hierbei handelt es sich um einen Beitrag zur Entstehung des Landespsychiatrieplans für Niedersachsen.