Geschichte der KRH Psychiatrie Wunstorf

Nur Layout
​Sommer 2014 ​Inbetriebnahme Tagesklinik Nienburg (geplant)
25.10.2013​ ​Feierliche Grundsteinlegung für den Bau der Tagesklinik Nienburg (16 teilstationäre Plätze + PIA)
​01.10.2013 ​Ärztlicher Direktor wird Prof. Dr. Marc Ziegenbein, Hannover,
Kaufmännischer Direktor wird Dipl.-Kfm. Johannes Brack, MBA
10.04.2013​ ​Offizielle Einweihungsfeierlichkeiten des Neubaus Haus 8
Januar 2013​ ​Inbetriebnahme des neuen Bettenhauses (Haus 8) der Gerontopsychiatrie in der Gustav-Kohne-Straße
​2013 ​Mit Eintragungsdatum im Handelsregister vom 7. Januar 2013 wurde die KRH Wunstorf GmbH in KRH Psychiatrie GmbH umbenannt. Der Krankenhausbetrieb der KRH Psychiatrie Langenhagen wurde im Laufe des Jahres 2013 im Rahmen einer Ausgliederung auf die KRH Psychiatrie GmbH übertragen. Die KRH Psychiatrie GmbH hat Ihren Sitz in Wunstorf und ist im Handelsregister des Amtsgerichts Hannover unter HRB 200781 eingetragen. Einzige Gesellschafterin ist die Klinikum Region Hannover GmbH.
19.12.2013​ ​Übergabe des neuen Bettenhauses (Haus 8) durch den General-Bauunternehmer
​30.11.2011 ​Offizielle Einweihungsfeierlichkeiten der Tagesklinik Hannover Linden
01.07.2011​ ​Inbetriebnahme Tagesklinik in Hannover Linden
April 2008​​ ​Prof. Dr. Andreas Spengler scheidet als Ärztlicher Direktor aus dem aktiven Dienst aus. Nachfolgerin als Ärztliche Direktorin wird Frau Dr. Cornelia Oestereich.
​15.11.2007 ​Festakt der Region und Mitarbeiterfest „Zeitenwende“
19.10.2007​​ ​Übergang der (vorläufigen) Geschäftsbesorgung vom Land auf die KRH GmbH
18.10.2007​ ​Landtag beschließt Verkauf des NLKH an die Klinikum Region Hannover (KRH) GmbH
​Mai 2007 ​Umzug der Klinik für Abhängigkeitserkrankungen aus Rehburg nach Wunstorf
Schließung des Zweitstandortes Bad Rehburg;
Fortsetzung der gegenseitigen Leistungsverflechtungen zunächst auf Basis einer Ver-waltungsvereinbarung; später auf Vertragsbasis (z.B. Verpflegung, Laboranalysen, DV)
08.02.2007​ ​Bezug Haus 10
​19.12.2006 ​Übergabe Haus 10 durch die Bauverwaltung
01.10.2006​ ​Neuordnung MRV durch Kabinettsbeschluss mit Abgabe des Maßregelvollzuges nach § 64 StGB an das NLKH Brauel (später beim Nds.Maßregelvollzugszentrum Moringen)
Neuer Funktionsbereich „Klinik für Abhängigkeitserkrankungen“ktionsbereich „Klinik für Abhängigkeitserkrankungen“
August 2006​ ​Inbetriebnahme Haus 6 für Patienten des Maßregelvollzuges
​03.04.2006 ​Einrichtung der forensischen Institutsambulanz
15.06.2005​ ​125-jähriges Jubiläum des Hauses
​25.05.2005 ​Beteiligung des Hauses am Gedenken zu Beginn beim 30. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Hannover zum Thema NS-Psychiatrie
01.04.2005​​ MS richtet verselbständigte Fachabteilung für Forensische Psychiatrie ein; Andreas Tänzer wird Chefarzt​
​14.05.2004 ​50-jähriges Bestehen der KJP
​Dezember 2003 ​Erweiterung der Institutsambulanz (Gerontopsychiatrie und Sucht) in der Fußgängerzone Wunstorfs
Bezug einer renovierten Villa in der Gustav-Kohne-Str. durch die gerontopsychiatrische Tagesklinik
2002​​ ​Beginn der Sanierung von Haus 6
17.08.2001​​ ​Gedenkfeier zum 60. Jahrestag der letzten Deportation psychisch Kranker im Nationalsozialismus,
Errichtung eines Mahnmals (Andreas Spengler) vor der Krankenhauskirche
​Mai 2001 ​Eröffnung der Tagesklinik der KJP
Zusammenlegung zweier allgemeinpsychiatrischer Funktionsbereiche
Gründung eines Funktionsbereiches Forensik
Beginn eines expliziten Qualitätsmanagements
​20.09.2000 ​Wiedereröffnung von Haus 2
​Juli 1999 ​Eröffnung der Gerontopsychiatrischen Tagesklinik
01.03.1999​ ​Teilnahme am automatisierten Datenaustausch mit den Krankenkassen als Modellkrankenhaus
​September 1998 ​Einrichtung einer ersten forensischen  Station in Haus 5
​Juli 1998 ​Richtfest nach Sanierung Haus 2
​1998 ​Umsetzung der Gärtnerei in den Gänsebruch in neue Räume und Anlagen
​01.07.1997 ​Eröffnung der Institutsambulanz KJP
Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover
1997​ ​Beteiligung an den Sozialpsychiatrischen Verbünden der Einzugsregionen.
Verkauf (bis dahin Pacht) Küsters-Hof an Ex + Job Soziale Dienstleistungen e.V.
​01.04.1995 ​Die FABR wird unter Leitung von Chefarzt Dr. M. v.d.Haar fachlich selbständige Abteilung.
​01.03.1995 ​Dieter Salewski, Dipl.Sozialwirt (FH), wird Pflegedirektor.
​1994 ​Eröffnung der Institutsambulanz in der FABR
​14.12.1992 ​Brandschaden in der Energiezentrale
August 1992​ ​Aufgabe von zwei LVA-Stationen der FABR
​Juli 1992 ​Einweihung Physikalische Therapie/Labor/Diagnostisches Zentrum
​30.03.1992 ​Gedenken an deportierte jüdische Mitbürger Wunstorfs vor 50 Jahren
​Januar 1992 ​Einweihung von Haus 9
1991​​ ​Aufbau der Innerbetrieblichen Fortbildung
​09.11.1990 ​Inkrafttreten der Personalverordnung Psychiatrie (Psych-PV)
​1990 ​Eröffnung der Institutsambulanz in Wunstorf
Gründung der Arbeitsgruppe Pflegeplanung
​1990-1998 ​schrittweise weitere Zusammenlegung von Stationen und Verkleinerung des Krankenhauses

 

 

weiterlesen (1970-1989) ►

 

 

Quellen:

H.Wittrock: Niedersächsisches Landeskrankenhaus Wunstorf – von der Korrektionsanstalt zum modernen Fachkrankenhaus (1880 – 2005). Selbstverlag des Autors, Wunstorf.

Spengler, A., S. Zurek, D. Salewski (2005): Zum 125-jährigen Jubiläum. Festschrift, Selbstverlag, Nds.Landeskrankenhaus Wunstorf