Studienzentrum

Nur Layout

​Das Studienzentrum des KRH Klinikums Region Hannover koordiniert und betreut unternehmensweit alle medizinischen Studien.  Unsere Aufgabe ist, die Wirksamkeit und Sicherheit von neuen Medikamenten zu überprüfen.

Sie als Patient erwarten von ihren Ärzten eine wirksame Therapie bei Erkrankungen, natürlich bei geringstmöglicher Belastung durch unerwünschte Nebenwirkungen. Deshalb dürfen Medikamente erst nach erfolgreichem Abschluss von klinischen Studien zum Nutzen der Patienten eingesetzt werden.

In unserem Unternehmen führen wir überwiegend sog. Phase III Studien durch. Dabei handelt es sich um Studien mit bereits in Vorphasen erprobten Medikamenten, sodass die optimale Dosis und die häufigsten Nebenwirkungen bereits bekannt sind. Der Antrag auf die  Zulassung für den Arzneimittelmarkt wird nach erfolgreichem Verlauf dieser Phase gestellt. Alle Studien werden nach internationalem Standard durchgeführt. Sie werden von den zuständigen Behörden sowie der Ethikkommission nach strengen Richtlinien genehmigt und überwacht.

Patienten in klinischen Studien leisten einen wesentlichen Beitrag zum medizinischen Fortschritt und können damit auch anderen Patienten helfen. Sie tragen dazu bei, dass effektivere Arzneimittel, verbesserte Therapieformen oder hilfreiche neue Medizinprodukte entwickelt werden können.

Die Studienteilnehmer werden durch ein kompetentes Team von Ärzten und Studienassistentinnen betreut. Möchten Sie mehr über klinische Studien oder unser Leistungsspektrum erfahren oder möchten eventuell an einer klinischen Studie teilnehmen, dann wenden Sie sich bitte unter den rechts aufgeführten Kontaktdaten an uns.

Das heutige Studienzentrum geht zurück auf das ursprünglich bereits 1999 durch Professor Hensen, Chefarzt der Medizinischen Klinik des KRH Klinikums Nordstadt, etablierte Studienteam zur Durchführung von klinischen Studien.

 

 Leitung & Kontakt

 
Ludger Tellmann
Klinikum Region Hannover GmbH
Stabsstelle Medizin
Stadionbrücke 6
30459 Hannover
Telefon:
(0511) 906 7510
Fax:
(0511) 906 7519
Mobil:
(0177) 979 6173
 

 weitere Informationen