Neuer Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Nur Layout
Dr. Stefan-M. Bartusch übernimmt Leitungsaufgabe in der KRH Psychiatrie Langenhagen

Auf zu neuen Ufern: Dr. Matthias Bracht (l.), KRH Geschäftsführer Medizin, begrüßt Dr. Stefan-M. Bartusch im Unternehmen. Bartusch leitet von April 2018 an die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in der KRH Psychiatrie Langenhagen. Die Umzugskisten sind bereits gepackt. Die KRH Geschäftsführung sitzt ab dem Jahreswechsel in der Stadionbrücke 6 in Hannover.

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der KRH Psychiatrie Langenhagen bekommt einen neuen Chefarzt. Dr. Stefan-Maria Bartusch ist der Nachfolger von Dr. Stefan Mohr, der in der vergangenen Woche verabschiedet worden war. Bartusch arbeitet seit vielen Jahren als Oberarzt an der psychiatrischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), zuletzt unter anderem zuständig für den Konsiliardienst und die Notaufnahme. Seine neue Aufgabe wird er zum 1. April 2018 antreten. „Wir freuen uns sehr über die Verpflichtung von Herrn Dr. Bartusch“, erklärt Dr. Matthias Bracht, KRH Geschäftsführer Medizin. „Seine Vita und sein Werdegang spiegeln seinen Weitblick und seine breit aufgestellte Expertise, von der das Klinikum Region Hannover und die KRH Psychiatrie Langenhagen sehr profitieren werden.“

Bevor sich der Neurologe und Psychiater für die Medizin entschied, schlug er den Weg Richtung bildende Kunst ein. In die Zeit als Zivildienstleistender fiel seine bis heute gültige Wahl, sich im medizinischen Bereich beruflich zu orientieren. „Sein Anspruch, Versorgung und Angebote an die Bedürfnisse unserer Patientinnen und Patienten noch besser anzupassen, und der Anspruch unseres Teams in der KRH Psychiatrie Langenhagen sind deckungsgleich.“, verdeutlicht Prof. Dr. Marcel Sieberer, Ärztlicher Direktor der KRH Psychiatrie Langenhagen. „Ich bin mir sicher, dass Herr Dr. Bartusch fachlich und persönlich in sehr überzeugender Art gemeinsam mit den Teams vor Ort die Klinik in die richtige Richtung weiterentwickeln wird.“

Durch seine langjährige Tätigkeit an der Medizinischen Hochschule Hannover kennt Bartusch die psychiatrischen Versorgungsangebote in der Region Hannover und die KRH Psychiatrie Langenhagen bestens. „Ich schätze die hier geleistete Arbeit sehr“, betont der 56-Jährige. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den sehr erfahrenen Teams in Langenhagen und in den ambulanten und tagesklinischen Einrichtungen, die über Jahre und Jahrzehnte eine hohe Versorgungsqualität sichern. Ich habe große Freude am gemeinsamen Gestalten, gerade im Spannungsfeld aus Ökonomie und dem Anspruch an eine möglichst hochwertige umfassende Betreuung unserer Patientinnen und Patienten.“

Als unvergleichlich interessant beschreibt der neue Chefarzt die Beschäftigung mit der seelischen Gesundheit von Menschen. Gerade die fächerübergreifenden Aspekte in der Behandlung der Patientinnen und Patienten sind es, die den erfahrenen Mediziner immer wieder faszinieren. Bartusch ist verheiratet und dreifacher Vater. In seiner Freizeit ist er gern kreativ mit einem besonderen Interessenschwerpunkt auf Kunst und Musik.

Mittwoch, den 13. Dezember 2017