Fünf Ärzte aus China hospitieren im Siloah

Nur Layout
Gäste aus dem Partnerkrankenhaus People’s Hospital von Lu’an im Südosten Chinas

KRH-Geschäftsführerin Barbara Schulte (Mitte) und Prof. Thomas Moesta (rechts), Ärztlicher Direktor des KRH Klinikums Siloah, begrüßen die chinesischen Gäste. Mit dabei Dolmetscherin Se Schirmer-Wang (vordere Reihe, 2. v.l.) und Stefanie Heldermann von der Region Hannover (obere Reihe, links).



Zwei Monate lang hospitieren jetzt fünf Ärztinnen und Ärzte aus dem chinesischen People’s Hospital von Lu’an im KRH Klinikum Siloah. Mit dem Krankenhaus im Südosten Chinas hatte das KRH im vergangenen Jahr einen Kooperationsvertrag geschlossen, der partnerschaftlichen Fachkräfte-Austausch auf medizinischer Ebene vorsieht. Fünf Siloah-Chefärzte hatten im Herbst 2017 gemeinsam mit Regionspräsident Hauke Jagau und weiteren Vertretern der Region das People’s Hospital besucht, zu dem schon seit Jahren freundschaftliche Beziehungen gepflegt werden. Das People’s Hospital ist mit jährlich rund einer Million ambulanten und rund 70.000 stationären Patienten das größte Krankenhaus der Stadt.

KRH-Geschäftsführerin Barbara Schulte und der Ärztliche Direktor des Klinikums Siloah, Prof. Thomas Moesta, hießen die chinesischen Gäste – zwei Ärztinnen und drei Ärzte – herzlich willkommen. Damit sich die Chinesen in der für sie fremden Kultur zurechtkommen, hilft Se Schirmer-Wang, die als Dolmetscherin und Repräsentantin Lu’ans tätig ist. Die gebürtige Chinesin ist Krankenschwester in der KRH Psychiatrie Langenhagen.

 

Dienstag, 28. August 2018