NDR Visite dreht im KRH Klinikum Robert Koch Gehrden

Nur Layout
Herzspezialist informiert Journalisten über Therapieoptionen
18-05-30 NDR Visite in Gehrden_530.jpg

Was ist die richtige Therapie, wenn Patienten an der koronaren Herzkrankheit (KHK) leiden? Das ist die Frage, der jetzt ein Kamerateam des NDR Magazins „Visite“ nachging. Reporter Dr. Tilmann Hassenstein, Kameramann Philip Dorow und Tontechniker Niklas Friedrichs besuchten dazu die Klinik für Herz- und Gefäßkrankheiten, Internistische Intensivmedizin (Medizinische Klinik II) im KRH Klinikum Robert Koch Gehrden. Hier konnten sie ein Interview mit Prof. Dr. Marc Wilhelm Merx zu dem wichtigen Thema führen und bei einem Eingriff im Herzkatheterlabor zuschauen. Bei der KHK handelt es sich um eine Erkrankung der Herzkranzgefäße. Dabei kommt es durch Verengungen der Arterien zu einer Unterversorgung des Herzens mit Blut. Die Patienten leiden unter Kurzatmigkeit oder auch vorübergehenden Schmerzattacken. Auch ein Herzinfarkt kann ausgelöst werden. In seiner Sendung am kommenden Dienstag, 5. Juni 2018, um 20.15 Uhr, geht das NDR Fernsehen in der Sendung „Visite“ der Frage nach, wann ein interventioneller Eingriff mit einer Stentversorgung und wann eine Bypassoperation die richtige Therapiewahl ist.

 

 

Montag, 4. Juni 2018