Gezielte Vorbereitung für 40 junge Ärztinnen und Ärzte

Nur Layout
Auch beim zehnten Mal läuft alles bestens

Jubiläum: Zum zehnten Mal die Chefärzte der Kliniken für Innere Medizin des KRH zum „Repetitorium Innere Medizin“ ein. Die Teilnehmer schätzen das kompakte Programm.

Das erste Mal lud Prof. Reinhard Brunkhorst 2008 zu einem sechstägigen „Repetitorium Innere Medizin“ ins damalige Klinikum Oststadt-Heidehaus ein, um dem Ärztenachwuchs Gelegenheit zu bieten, sich auf die internistische Facharztprüfung vorzubereiten. Das Angebot nutzten damals mehr als 30 junge Ärztinnen und Ärzte aus allen internistischen Fachkliniken des KRH. Sie hörten Vorträge von Chef- und Oberärzten der verschiedenen internistischen Disziplinen, diskutierten Fallberichte und bekamen wertvolle Tipps von Kolleginnen und Kollegen, die ihre Facharztprüfung in den letzten Monaten abgelegt hatten. Auch in diesem Jahr bietet das Repetitorium seit Montag ein ähnliches Programm: Bis Samstag referieren 27 Referenten aus dem gesamten KRH und zudem externe Gäste im Konferenzzentrum des KRH Klinikums Siloah – rund 40 Nachwuchsmediziner aus dem KRH-Verbund und anderen Krankenhäusern sowie Medizinstudenten nehmen das Angebot wahr.

Die Themenpalette reicht von Angiologie, Diabetes und Stoffwechsel, Gastroenterologie und Hepatologie, Infektiologie, Intensivmedizin, Internistische Onkologie, Hämatologie und Nephrologie, Kardiologie, Pneumologie bis Rheumatologie.

Die Fortbildungsveranstaltung von Prof. Brunkhorst und seinen Kollegen aus den internistischen Abteilungen des KRH ist nach zehn Jahren fest etabliert. Hier haben junge Ärztinnen und Ärzten beste Möglichkeiten, sich auf die wesentlichen Punkte der bevorstehenden Prüfungen vorzubereiten. In den vergangenen Jahren haben zunehmend auch externe Ärztinnen und Ärzte an dem Programm teilgenommen.

Mittwoch, 07.02.2018