Endoprothetikzentrum Neustadt erneut zertifiziert

Nur Layout
Hohe Qualität bei künstlichen Hüft- und Kniegelenken wiederholt bestätigt

endocert_logozertifikat.jpgBereits zum vierten Mal waren externe Fachleute im KRH Klinikum Neustadt am Rübenberge zu Gast und haben das Endoprothetikzentrum des Hauses ausgiebig überprüft: Sind die Behandlungsabläufe optimal organisiert? Entspricht die Therapie den aktuellen Leitlinien der Fachgesellschaften? Verfügen alle Fachkräfte über die notwendigen Spezialisierungen? Und vor allem: Hat das Zentrum überhaupt genug Patienten erfolgreich behandelt, um den hohen Standards der Qualitätsinitiative EndoCert zu entsprechen? Die Antwort auf diese und viele weitere Fragen lautet: Ja! Das vor allem auf die Versorgung von Hüft- und Kniegelenken spezialisierte Zentrum unter der Leitung von Dr. med. Dirk Rothenbusch hat alle Prüfungsvoraussetzungen erfüllt und ist nun für drei weitere Jahre zertifiziert. „Das ist eine besondere Auszeichnung dafür, dass wir unseren Patienten eine Versorgung auf höchstem medizinischen Niveau bieten“, so Zentrumsleiter Rothenbusch. „Mein Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen, die mit ihrem hohen Engagement zu diesem Erfolg beigetragen haben“.

Das Endoprothetikzentrum des KRH Klinikums Neustadt am Rübenberge ist bereits seit 2016 zertifiziert. Die Überprüfung der hohen Qualitätsstandards durch die Experten des internationalen Zertifizierungsinstituts ClarCert findet jährlich statt.

 

 

Mittwoch, 19. Dezember 2018