Vielfalt im Krankenhaus

Nur Layout
Neue Ausgabe des KRH-Magazins CURA erscheint am Wochenende
titelbild_220.jpg

Kaum eine Branche in Deutschland ist so international wie das Gesundheitswesen. Die kulturelle und sprachliche Vielfalt spiegelt sich auch im Klinikum Region Hannover (KRH) in bemerkenswerten Zahlen wider: Die 2018 in den zehn KRH-Krankenhäusern behandelten Patientinnen und Patienten kamen aus 128 Nationen aller Kontinente. Ähnlich multinational ist das Personal in den KRH-Häusern zusammengesetzt: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Berufsgruppen stammen aus 93 Nationen.

Wie der Arbeitsalltag in einem multinationalen Ärzteteam im KRH Klinikum Nordstadt funktioniert, wie traumatisierte Geflüchtete erstmals psychotherapeutische Hilfe in einer landesweit einmaligen ambulanten Sprechstunde in der KRH Psychiatrie Wunstorf bekommen oder wie geschulte Dolmetscher bei der Therapie als Sprachvermittler eingesetzt werden, sind Themen der neuen Ausgabe des KRH-Magazins Cura, das am 23. März 2019 als Beilage der  Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) und der Neuen Presse (NP) erscheint.

Vielfalt in der medizinischen Therapie am Beispiel des zertifizierten Krebszentrums im KRH Klinikum Siloah, Vielfalt in der Pflegeausbildung und Vielfalt in der Arbeitsorganisation eines Chefarztes, der an mehreren KRH-Standorten zugleich verantwortlich tätig ist, gehören zu den weiteren Schwerpunkten des KRH-Magazins. Die neue Cura wird wie immer auch in allen KRH-Standorten ausgelegt und die ist auch online verfügbar:

KRH CURA Ausgabe 1/2019

 

 

Freitag, 22. März 2019