Medizinische Fachgruppen gestalten Versorgung

Nur Layout
Entscheidende Gremien für die KRH Strategie

Die medizinischen Fachgruppen sind der wesentliche Faktor, wenn es um die Antworten des KRH auf die vielfältigen Fragen der medizinischen Versorgung geht.



„AUS VERANTWORTUNG GEMEINSAM FÜR GUTE MEDIZIN“, der Slogan des KRH Selbstverständnisses wird in den medizinischen Fachgruppen gelebt. In elf Expertenrunden und Untergruppen, bestehend aus Chefärztinnen und Chefärzten, Experten aus den Kliniken und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pflegern wird dort heute vorgedacht, wie die gemeinsame Entwicklung der Qualität und des Leistungsspektrums für morgen umgesetzt werden sollte. Egal ob es um Ablaufprozesse, medizinische Geräte und Ausstattung oder die Aus- und Weiterbildung geht – die Fachgruppen analysieren die derzeitige Situation und entwickeln Strategien für die zukünftige Ausrichtung ihrer Fachrichtung. Ihr Input ist die Grundlage für die Zukunftsentscheidungen des Unternehmens. Auch schon die Medizinstrategie 2025 ist nach diesem Prinzip entwickelt worden. „Diese standortübergreifende, gemeinsame Entwicklung der medizinischen Versorgung ist für uns immens wichtig, da wir so die Stärke, über die wir als Verbund verfügen, richtig zur Geltung bringen können. Wir möchten daher allen beteiligten Ärzten und Experten in den Fachgruppen für ihr hohes persönliches Engagement danken“, unterstreicht Dr. Matthias Bracht, KRH Geschäftsführer Medizin.

Zu den Aufgaben der Fachgruppen im Einzelnen gehört unter anderem die Standardisierung von Behandlungsprozessen innerhalb der jeweiligen Fachrichtung über die beteiligten Standorte hinweg, sie begleiten die Auswahl von Medizinprodukten, sie stärken die vernetzte Fachweiterbildung im Konzern oder sie koordinieren die fachübergreifende Zusammenarbeit bei der Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen und Symposien.

Ausgangspunkt für die Etablierung der medizinischen Fachgruppen ist das im Rahmen des KRH Zukunftsprogramms gestartete Projekt zur Modernisierung der Führungsstrukturen des Gesamtkonzerns. Mit der erfolgreichen Gründung der Fachgruppen ist hier ein wesentlicher Meilenstein erreicht worden.

 

Die Fachgruppen (und ihre Sprecher):

  • Anästhesiologie (Dr. Kirsten Terhorst)
  • Allgemeine Innere Medizin (Prof. Dr. Andreas Franke)
    mit den Teilbereichen Kardiologie, Gastroenterologie, Geriatrie, Onkologie, Pulmologie und Nephrologie
  • Allgemeine Chirurgie (Dr. Andrea Beuleke)
    mit den Teilbereichen Viszeral-Chirurgie, Gefäßchirurgie und Thoraxchirurgie
  • Gynäkologie und Geburtshilfe (Dr. Wolfram Seifert)
    mit dem Teilbereich Neonatologie
  • Kopf (Dr. Jörg Hattingen)
    mit den Fachbereichen Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Neurologie, Augenheilkunde und Neurochirurgie
  • Notfallmedizin (Dr. Christian Dudel)
  • Orthopädie und Unfallchirurgie (Dr. Achim Elsen)
  • OP-Management (Prof. Dr. Dr. Martin Bauer, MPH)
  • Psychiatrie (PD Dr. Iris Tatjana Graef-Calliess)
  • Radiologie / Neuroradiologie (Dr. Götz Voshage)
  • Urologie (Dr. Joachim Stein)

 

Die Übersicht aller Fachgruppen, Mitglieder und Sprecher finden Sie unter: www.krh.eu/unternehmen/ueberuns/med_fach

 

 

Freitag, 12. April 2019